Teilen!

Skifahren in den Ammergauer Alpen

Bei einem Winterurlaub in den Ammergauer Alpen können Sie zahlreiche Winteraktivitäten um das Klosterhotel Ettal erleben. Abseits der Skipisten schlängeln sich Langlaufloipen durch die verschneiten Wälder und Winterwanderwege laden zu idyllischen Spaziergängen ein.

Besonders Skifahrer kommen in den Ammergauer Alpen auf ihre Kosten. Es warten neben dem großzügigen Skigebiet an der Zugspitze und dem Garmisch Classic auch Pisten am Kolbensattel oder dem Berg Laber auf alle Wintersportler. Egal ob Anfänger oder Profi – in Oberammergau und dem Werdenfelser Land findet jeder die richtige Piste.

Skigebiete um das Klosterhotel Ettal

Der Kolbensattel, in der Nähe von Oberammergau, ist bekannt für sein malerisches Panorama und seine familienfreundlichen Pisten. Mit 9 Liftanlagen und 8 Kilometern präparierten und beschneiten Pisten ist für Jeden etwas dabei. 90 % der Abfahrten eignen sich dabei ideal für Familien. Wer es etwas anspruchsvoller mag, ist am Laber genau richtig. Der Laber ist ein weiteres Juwel der bayerischen Alpen und bietet nicht nur spektakuläre Ausblicke auf die umliegende Berglandschaft, sondern auch herausfordernde Abfahrten für erfahrene Skifahrer. Die weithin berüchtigte und nicht präparierte Skiroute „Nordhang“, die vom Gipfel des Labers zur Talstation führt, ist als eine der steilsten Abfahrten Deutschlands bekannt. Das Skigebiet an der Zugspitze, Deutschlands höchstem Berg, beeindruckt mit seinen 20 schneesicheren Pistenkilometern und einem grandiosen Panorama. Die Zugspitze ist nicht nur ein Paradies für erfahrene Skifahrer, sondern auch für Snowboarder und Freestyler, die sich im Funpark austoben können. Die modernen Liftanlagen ermöglichen einen bequemen Aufstieg, während die Abfahrten für Adrenalinschübe sorgen.